Kirchengemeinde Neukirchen

Kirchenweg 13

25927 Neukirchen

Tel.: 04664 206

Kirchenbuero@kirchengemeinde-neukirchen.com

 

 

Auf ein Wort

Grußwort Weihnachten 2022
Ihr Lieben,
Weihnachten wird teuer dieses Jahr. Selbst Zeitgenossen mit gutem Einkommen droht eine leere Kasse. Und jetzt auch noch Weihnachten: Üppiges Festmahl. Geschenke für Partner, Kinder, Enkel, Familie und manchmal auch für Freunde. wer stöhnt nicht unter den steigenden Preisen?
Manche werden sich vornehmen auf Geschenke zu verzichten? Aber wer will auch auf das "Ach" und "Oh" der Liebsten, oder schlimmer noch, die Jubelschreie und leuchtenden Augen der Kinder missen? Was also tun?

Selbst die Weihnachtsgeschichte hilft uns nicht weiter. Schließlich bringen die Weisen oder Könige aus dem Morgenland im Evangelium nach Mattäus nichts weniger als teures Gold, seltenes Weihrauch und kostbare Myrrhe. jeder kennt die Szene aus dem Krippenspiel.  Die aufwändigen Gewänder, die Kronen und die Schatztruhen.

Gott sei Dank gibt es aber dann doch noch einen kleinen Rettungsring: Die Weihnachtsgeschichte nach Lukas berichtet ja gar nicht von diesen reichen Königen und ihren opulenten Gaben. Er berichtet nur von den armen Hirten. Und die bringen im Original gar keine Geschenke, sondern nichts als sich selbst als Geschenk zur Krippe. Allein ihre Gesellschaft, ihre Freude über das frischgeborene Kind, genügt. Durch sie wird aus dem kargen, kalten und ärmlichen Stall ein lebendiges fröhliches Haus!-

Auf das Zusammensein und die geteilte Freunde in dieser Nacht kommt es also vor allem an: Denn das Kind, sagten und sangen  die Engel, soll Glück. Liebe und Frieden auf die Welt bringen. Na, wenn das kein kostbares Geschenk ist! Und wenn wir das nicht grad in diesem Jahr wieder bitter nötig hätten auf dieser Welt. Das kann uns tatsächlich bis heute froh machen. Dieser besondere Mensch Jesus. Seine Menschfreundlichkeit und Friedensliebe. Geschenke sind das. Große Geschenke. Ganz ohne Geld und Gold.

Also wirklich keine Pakete dieses Jahr? Naja: Wir erinnern uns natürlich auch an Krippenspiele, in denen die Hirten doch etwas als  Geschenk für das Kindlein in die Krippe legen. Schenken ist doch auch zu schön! Meist sind es aber eben doch die einfachen Dinge. Nützlich zumal: Ein warmes Fell, das die Hirten noch übrig hatten. Eine selbst geschnitzte Holzflöte, mit der sie schon damals zauberhafte Weihnachtslieder gespielt haben könnten. Einen leckeren Bio-Schafskäse. Und selbst gestrickte Handschuhe für die ganze Familie. Geschenke wie in der guten alten Zeit. Na und?

Eine fröhliche Weihnachtszeit, Frieden auf Erden und ein bezahlbares und vor allem auch friedlichen und gesundes neues Jahr wünsche ich uns und allen nah und fern. Zudem gute Hirten und Könige von überall, die das Leben auf dieser Welt leichter und friedlicher machen.

Zum Himmel nochmal!

Eurer Pastor Michael Galle





Telefon Gemeindebüro: 04664-206

Telefon Pastor Michael Galle: 0160-5151922